Direkt zum Inhalt springen
Neue Bräurosl kurz vor der Premiere

Pressemitteilung -

Neue Bräurosl kurz vor der Premiere

München, 15. September – Doppelte Premiere auf dem Münchner Oktoberfest: Die Pschorr Bräurosl, eines der traditionsreichsten Festzelte auf dem größten Volksfest der Welt, erstrahlt in neuem Glanz und Peter Reichert feiert sein Debüt als Festwirt auf der Wiesn.

„Es ist ein tolles Zelt geworden. Nach der letzten Wiesn vor drei Jahren haben wir angefangen zu planen und wollten dabei die 121-jährige Tradition der Bräurosl in einem modernen Festzelt aufleben lassen. Das, was das Architekturbüro Wildsfeuer an Ideen auf Papier gebracht hat, haben Uli Pletschacher und sein Team perfekt umgesetzt“, schwärmt Hacker-Pschorr Geschäftsführer Andreas Steinfatt.

Auch Peter Reichert freut sich schon auf seine Premiere auf dem Oktoberfest: „Wo kann man die besser begehen als in diesem wunderbaren, neuen Zelt. Hier wird sich sicher jeder wohlfühlen.“

Was ist neu?

Außenbereich:

Die Bräurosl erscheint mit einem neuen Rundbogendach in der Außenansicht moderner und frischer als das Vorgänger-Zelt und erinnert dabei an das historische Vorbild von 1901. Mit seiner Firsthöhe ist es dabei eines der höchsten Festzelte.

Neu ist auch eine überdachte Außenloggia mit 560 Plätzen an der Südseite des Zeltes, mit einem Blick auf die Bavaria.

Innenbereich:

Im Innenbereich erwartet die Gäste mehr Komfort. Durch einen umlaufenden Balkon wurde mehr Platz im Schiff geschaffen und die Abstände zwischen den Bänken luftiger gestaltet. Die Bühne erhebt sich dabei wieder in der Mitte des Zeltes, wo am Samstag die Kapelle Josef Menzel Premiere feiern wird. Auch innerhalb der Zeltes wurde das historische Vorbild wieder aufgegriffen. Grün war schon Anfang des 20. Jahrhunderts die dominierende Farbe in der Bräurosl und ist es auch heute wieder.

Zeltbau:

Konzeption und Umsetzung

Pletschacher Holzbau GmbH

Waldstraße 1

86453 Dasing

www.pletschacher.de

Projektsteuerung/Bauleitung

Thomas Konietschke

Bauleitungsbüro Konietschke

Fritz-Reuter-Straße 5

82216 Gernlinden

Planung

Architekturbüro Wildsfeuer

Aachener Staße 6

80804 München

www.wildsfeuer.de

Projektsteuerung Hacker-Pschorr

Andreas Steinfatt – Geschäftsführer Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Michael Hetzler – Leiter Pachten

Victoria Meßner – Projektleitung

Themen


Über Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name „Hacker“ steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hacker-pschorr.de

Pressekontakt

Birgit Zacher

Birgit Zacher

Pressekontakt Pressesprecherin 0 89 / 4 80 05 - 380

Himmel der Bayern

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name „Hacker“ steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
Deutschland