Hacker-Pschorr Bräu GmbH folgen

Modern und heimatverbunden: Ein neues Gwand für Hacker-Pschorr

Pressemitteilung   •   Dez 18, 2017 16:24 CET

Die Marke Hacker-Pschorr glänzt ab sofort mit einem überarbeiteten Logo und neuen Etiketten. Egal ob Weißbier, Helles, alkoholfreie Sorten oder saisonale Spezialitäten: Seit November 2017 treten sie alle in zeitgemäßen Design auf. Gefeiert wird das neuen Gwand mit einer Kooperation: Das Münchner Mode-Label Buadep stellte vergangene seine exklusive Hacker-Pschorr Spezl-Edition „Ähre wem Ähre gebührt“ vor.

Modern, prägnant und klar: So präsentieren sich die Hacker-Pschorr Biere mit dem neuen Markenauftritt. Das überarbeitete Logo wirkt reduzierter und aussagekräftiger, wobei die einzelnen Elemente wie Äxte und Stern mehr Freiraum erhalten haben. Schriftzug, Farben und Motive der Etiketten wurden bei der Neugestaltung des Markenauftritts ebenfalls deutlich überarbeitet. Der Claim „Der Himmel der Bayern“ ist ab sofort auf jeder Sorte neben dem Logo abgebildet.

Doch nicht nur schriftlich zeigt das neue Etikett Heimatverbundenheit. Im Hintergrund ist bei allen Bieren die bayrische Raute abgebildet – farblich passend zu den unterschiedlichen Spezialitäten. Abgerundet wird das Design, wie schon zuvor, von der Darstellung Münchner Wahrzeichen. Hier wurden Sehenswürdigkeiten wie die Bavaria bei der Sternweißen und der Friedensengel beim Münchner Goldneu aufgenommen. Motive, wie Georg Pschorr bei der Hefe Weißen oder der Bock beim Animator beibehalten und dem neuen Illustrationsstil angepasst.

Um das neue Gwand passend zu feiern, hat sich die Traditionsbrauerei etwas einfallen lassen. Zusammen mit der Münchner Modemarke Buadep hat Hacker-Pschorr eine exklusive Spezl-Edition designt. Das Shirt und der Hoodie aus der Reihe „Ähre wem Ähre gebührt“ zeigen sich im urbanen Chic, sparen aber gleichzeitig nicht an traditionellen Elementen.

Über Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Die Hacker-Pschorr Bräu GmbH ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name „Hacker“ steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Heute ist sie Teil des Paulaner-Verbunds mit Sitz in der Hochstraße 75 in München. Geschäftsführer ist Andreas Steinfatt. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Liter Bier abgefüllt. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt. Die Brauerei ist Partner der Fußballvereine TSV 1860 München und SSV Jahn Regensburg sowie des Eishockeyvereins Straubing Tigers.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hacker-pschorr.de

Angehängte Dateien

Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy